Filmlocations

Suche

Hier können Sie Ihre persönliche Entdeckungsreise starten.
Von Alltime Favorits bis hin zu Lost Places der Region.

Nichts dabei?
Dann suchen Sie doch HIER bayernweit.

GEBÄUDE
NATUR/PLÄTZE
CHARAKTER

[DAS working & living HOUSE]

Ein markantes Bürogebäude mit Wiedererkennungswert. [DAS working & living HOUSE] steht inmitten des Gewerbegebiets Süd in Gilching. Zentral an der Autobahn A96 gelegen, sticht es mit seiner Architektur und dem roten Farbakzent sofort ins Auge. Doch nicht nur von außen ist das Gebäude ein Blickfang, auch im Innenbereich zieht sich das moderne Design durch die gesamten Büro- und Nebenflächen des Hauses. Ein stilvolles Bistro als kulinarisches Highlight und Treffpunkt der Arbeitnehmer im gesamten Gewerbegebiet. Die exklusiven Dachterrassen ermöglichen einen ungewöhnlichen, aber interessanten Blick auf die benachbarte Autobahn und die umliegenden Acker- und Waldflächen.

Alte Bäckerei

Inmitten des malerischen Mühlthals fällt ein ziemlich in Mitleidenschaft gezogenes Haus an der Staatsstraße auf. Früher war es das Gebäude einer alten Bäckerei, das Schritt für Schritt erweitert wurde. Heute erinnern nur noch wenige Details an die einstige Nutzung des Hauses. Das usprüngliche Bäckereigebäude ist dunkel und hat nur noch wenige intakte Fensterscheiben, der Anbau ist weiß gefließt, enthält einen äußerst großen Raum mit einer alten Ofeninstallation sowie viele kleine Nebenräume. Mit der passierenden Würm, dem ehemaligen Mühlkraftwerk und dem Industriedenkmal im Rücken und inmitten des stark bewaldeten Gebiets versprüht der Ort unverwechselbaren Charme. Im Herbst liegen oft Nebelschleier über der Würm und geben dem Ort ein schauriges Ambiente. Wenn jedoch Sonnenstrahlen durch die Baumwipfel fallen und das Mühltal in ein goldenes Licht tauchen, verändert sich die Atmosphäre komplett.

Alte Brennerei Pentenried

Der Kamin der alten Brennerei in Pentenried ist schon von Weitem zu erkennen und kann beinahe als Wahrzeichen des Ortes bezeichnet werden. Umso näher man dem Gebäude kommt, desto deutlicher wird - hier wird schon lange kein Ethanol mehr gebrannt. In hübschem Kontrast zu den abgebröckelten Mauern stehen die knallig hellblauen Elemente des Gebäudes, wie der auffällige Schriftzug und die alten Holztore. Schritt für Schritt wird das Gebäude nun vom neuen Eigentümer renoviert, dennoch sollen Großteile der Außenfassade erhalten bleiben. Wir sind gespannt. Bis alles fertig ist, können Dreharbeiten und Fotoshootings angefragt werden.

Alte Gärtnerei

Düster und lange Zeit verlassen wirkt das Gebäude - ehemaliger Schweinestall und anschließend jahrelang als Gärtnerei genutzt liegt es am Waldrand von Gauting. Doch tatsächlich war genau an diesem Ort bereits Hollywood-Star Emma Watson zu Besuch. In der Hollywood-Verfilmung von Colonia Dignidad schlief sie dort im "Schlafsaal" der deutschen Sekte. Viele aneinandergereihte Räume, dunkle Ecken und ehemalige Filmkulissen finden sich dort und konnten so schon das ein oder andere Filmteam überzeugen.

Ammersee

Ehemals als "Bauernsee" betitelt, galt der Ammersee lange als ländlich geprägt. Ganz anders als sein Nachbar, der Starnberger See mit seinem Beinamen "Fürstensee". Doch das war einmal. Heute sind alle fünf Seen der Region StarnbergAmmersee gleichermaßen beliebt und frequentiert und dennoch hat jeder seine eigenen Vorzüge. Blickt man von Schondorf über den See kann man das Kloster Andechs entdecken, das herrschaftlich auf dem "Heiligen Berg" thront. Ebenso ist der Ammersee für seine hervorragenden Windverhältnisse bekannt. Hier kommt fast schon Ostsee-Flair auf, wenn die bunten Kiteschirme aufsteigen oder die Windsurfer in Scharen ihr Können demonstrieren.

Bäckerei-Konditorei Staltmaier

Bunt, vielfältig und mit jeder Menge Charme - ein Gemischtwarenhandel, wie er früher noch fast in jedem Dorf zuhause war. In Traubing gibt es ihn noch. Frische Backwaren werden hier in der eigenen Backstube produziert und im Verkaufsraum kann sich das Auge kaum satt sehen an dem vielfältigen, bunten Angebot, das auf kleinstem Raum präsentiert wird. Sucht man diese Art von Location in unmittelbarer Nähe von München ist man in Traubing genau richtig. In einem charmanten Gebäude zuhause, neben einer schmalen Straße und einem kleinen Bachlauf ist die Bäckerei auch von außen ein wahrer Blickfang. Ein markanter Eingang in das Geschäft und eine kleine Sitzgelegenheit vor der Tür wirken einladend und authentisch zugleich.

Bayerischer Yacht-Club / Bootshallen

Ein beeindruckendes Gebäude-Ensemble direkt am Ufer des Starnberger Sees mit Blick auf die Alpenkette. Das Gelände des Bayerischen Yacht-Clubs in Starnberg strotzt nur so vor architektonischer Vielfalt. Das bezaubernde, über 100 Jahre alte Starter-Häuschen mit seinen roten Fenster-Läden, die majestätische Bucentaur-Halle, die bereits seit 1803 über den See wacht sowie das herrschaftliche Clubhaus mit Seeblick und Sonnenterrasse und der Neubau auf dem Gelände, der an die Kubatur eines Bootes erinnern soll. In dieser Umgebung streift man als Besucher durch die verschiedenen Epochen des Landkreises und wird vom Charme des Starnberger Sees eingefangen. Ein weitläufiges Grundstück, das seine Besucher mit seinen schmalen Wegen an grandiose Aussichtspunkte am Seeufer lenkt.

Bayerischer Yacht-Club / Casino

Ein beeindruckendes Gebäude-Ensemble direkt am Ufer des Starnberger Sees mit Blick auf die Alpenkette. Das Gelände des Bayerischen Yacht-Clubs in Starnberg strotzt nur so vor architektonischer Vielfalt. Das bezaubernde, über 100 Jahre alte Starter-Häuschen mit seinen roten Fenster-Läden, die majestätische Bucentaur-Halle, die bereits seit 1803 über den See wacht sowie das herrschaftliche Clubhaus mit Seeblick und Sonnenterrasse und der Neubau auf dem Gelände, der an die Kubatur eines Bootes erinnern soll. In dieser Umgebung streift man als Besucher durch die verschiedenen Epochen des Landkreises und wird vom Charme des Starnberger Sees eingefangen. Ein weitläufiges Grundstück, das seine Besucher mit seinen schmalen Wegen an grandiose Aussichtspunkte am Seeufer lenkt.

Bayerischer Yacht-Club / Neubau

Ein beeindruckendes Gebäude-Ensemble direkt am Ufer des Starnberger Sees mit Blick auf die Alpenkette. Das Gelände des Bayerischen Yacht-Clubs in Starnberg strotzt nur so vor architektonischer Vielfalt. Das bezaubernde, über 100 Jahre alte Starter-Häuschen mit seinen roten Fenster-Läden, die majestätische Bucentaur-Halle, die bereits seit 1803 über den See wacht sowie das herrschaftliche Clubhaus mit Seeblick und Sonnenterrasse und der Neubau auf dem Gelände, der an die Kubatur eines Bootes erinnern soll. In dieser Umgebung streift man als Besucher durch die verschiedenen Epochen des Landkreises und wird vom Charme des Starnberger Sees eingefangen. Ein weitläufiges Grundstück, das seine Besucher mit seinen schmalen Wegen an grandiose Aussichtspunkte am Seeufer lenkt.

Bayerischer Yacht-Club / Starter-Häuschen

Ein beeindruckendes Gebäude-Ensemble direkt am Ufer des Starnberger Sees mit Blick auf die Alpenkette. Das Gelände des Bayerischen Yacht-Clubs in Starnberg strotzt nur so vor architektonischer Vielfalt. Das bezaubernde, über 100 Jahre alte Starter-Häuschen mit seinen roten Fenster-Läden, die majestätische Bucentaur-Halle, die bereits seit 1803 über den See wacht sowie das herrschaftliche Clubhaus mit Seeblick und Sonnenterrasse und der Neubau auf dem Gelände, der an die Kubatur eines Bootes erinnern soll. In dieser Umgebung streift man als Besucher durch die verschiedenen Epochen des Landkreises und wird vom Charme des Starnberger Sees eingefangen. Ein weitläufiges Grundstück, das seine Besucher mit seinen schmalen Wegen an grandiose Aussichtspunkte am Seeufer lenkt.

Bootshaus NaturMinigolf Herrsching

Seit 2007 liegt das sogenannte "Bootshaus" am Ostufer des Ammersees in Herrsching. Die knallig rote Außenfarbe und die sensationelle Bootsform des Häuschens fallen sofort ins Auge. Mit Blick auf den See lässt es sich dort bei einem kulinarischen Päuschen gut aushalten. Die das Bootshaus umgebende Minigolf Anlage wird in einem liebevoll gepflegten "Garten" beherbergt. Die Laufwege führen vorbei an Kräutern, Obstbäumen und Deko-Objekten, die das Grundstück am Ufer des Ammersees wahrlich zu einem besonderen Schmuckstück machen - mit Sicherheit einer der ungewöhlichsten und charmantesten Minigolfplätze, die es gibt.

Buchheim Museum / Architektur

Kunst, Architektur und Natur in einem. Das Buchheim Museum in Bernried zeigt die berühmte Expressionistensammlung von Lothar-Günther Buchheim und wird durch diverse "Nebensammlungen" und Wechselausstellungen aus aller Welt ergänzt. Doch auch das Gebäude selbst gilt als architektonisches Highlight – viele kleine Außenterrassen, große Glasflächen, bunt gestaltete Wände und spannende Raumaufteilungen, abgerundet von einem zwölf Meter über den Starnberger See ragenden Steg. Mit seiner Uferlage und seinem weitläufigen Park mit alten Baumbeständen, Skulpturen und Pagoden wird der Weg vom Parkplatz zum Museum ebenso stilgerecht umspielt Besonders als Drehort kann das Museum mit Vielfalt glänzen.

Buchheim Museum / Museum

Kunst, Architektur und Natur in einem. Das Buchheim Museum in Bernried zeigt die berühmte Expressionistensammlung von Lothar-Günther Buchheim und wird durch diverse "Nebensammlungen" und Wechselausstellungen aus aller Welt ergänzt. Doch auch das Gebäude selbst gilt als architektonisches Highlight – viele kleine Außenterrassen, große Glasflächen, bunt gestaltete Wände und spannende Raumaufteilungen, abgerundet von einem zwölf Meter über den Starnberger See ragenden Steg. Mit seiner Uferlage und seinem weitläufigen Park mit alten Baumbeständen, Skulpturen und Pagoden wird der Weg vom Parkplatz zum Museum ebenso stilgerecht umspielt Besonders als Drehort kann das Museum mit Vielfalt glänzen.

Buchheim Museum / Park

Kunst, Architektur und Natur in einem. Das Buchheim Museum in Bernried zeigt die berühmte Expressionistensammlung von Lothar-Günther Buchheim und wird durch diverse "Nebensammlungen" und Wechselausstellungen aus aller Welt ergänzt. Doch auch das Gebäude selbst gilt als architektonisches Highlight – viele kleine Außenterrassen, große Glasflächen, bunt gestaltete Wände und spannende Raumaufteilungen, abgerundet von einem zwölf Meter über den Starnberger See ragenden Steg. Mit seiner Uferlage und seinem weitläufigen Park mit alten Baumbeständen, Skulpturen und Pagoden wird der Weg vom Parkplatz zum Museum ebenso stilgerecht umspielt Besonders als Drehort kann das Museum mit Vielfalt glänzen.

Centrum / Passagen

Ein leerstehendes Einkaufszentrum inmitten der Stadt Starnberg, das trotzdem gepflegt und ordentlich wirkt. Rund 3.000 m² Ladenfläche auf drei Stockwerke verteilt, verbunden durch stillstehende Rolltreppen und Wendeltreppen. Die leeren Verkaufsräume mit ihren Holzböden und Glasfronten wirken großzügig und hell, ebenso wie die großen Glasflächen des Daches sowie der Gebäudefront. Sie lassen das ehemalige "Centrum" hell und luftig erscheinen. Dennoch verleihen die verlassenen Läden dem Kaufhaus eine leicht gespenstische Atmosphäre. Eine angeschlossene Tiefgarage kann direkt vom Kaufhaus betreten werden und erstreckt sich über zwei Ebenen. Eine Location, die quasi bereit für den Filmdreh ist.

Evangelische Akademie / Musiksaal

Ein Traum am See. Die Evangelische Akademie Tutzing wird nach zahlreichen Umbauten heute als Bildungshaus der Evangelisch-Lutherischen Kirche genutzt. Das Haus besticht durch seine Lage, seine Architektur und seine Vielfältigkeit: aneinandergereihte Salons mit Lüstern und barocken Kachelöfen, die ehemalige Orangerie als Musiksaal mit Kassettendecke, die 1959 ergänzte Rotunde als Audimax, das Restaurant angelehnt an den Stil eines Palmenhauses. Die Außenfassaden sind bewachsen mit Efeu und wildem Wein, im Innenhof findet man eine Brunnenanlage, drumherum ein weitläufiger Park mit neubarocker Seeterrasse. Auch Oliver Stone war von diesem Gebäude angetan und entschied kurzerhand hier Teile seines Filmdramas "Snowden" zu drehen.

Evangelische Akademie / Park

Ein Traum am See. Die Evangelische Akademie Tutzing wird nach zahlreichen Umbauten heute als Bildungshaus der Evangelisch-Lutherischen Kirche genutzt. Das Haus besticht durch seine Lage, seine Architektur und seine Vielfältigkeit: aneinandergereihte Salons mit Lüstern und barocken Kachelöfen, die ehemalige Orangerie als Musiksaal mit Kassettendecke, die 1959 ergänzte Rotunde als Audimax, das Restaurant angelehnt an den Stil eines Palmenhauses. Die Außenfassaden sind bewachsen mit Efeu und wildem Wein, im Innenhof findet man eine Brunnenanlage, drumherum ein weitläufiger Park mit neubarocker Seeterrasse. Auch Oliver Stone war von diesem Gebäude angetan und entschied kurzerhand hier Teile seines Filmdramas "Snowden" zu drehen.

Evangelische Akademie / Restaurant

Ein Traum am See. Die Evangelische Akademie Tutzing wird nach zahlreichen Umbauten heute als Bildungshaus der Evangelisch-Lutherischen Kirche genutzt. Das Haus besticht durch seine Lage, seine Architektur und seine Vielfältigkeit: aneinandergereihte Salons mit Lüstern und barocken Kachelöfen, die ehemalige Orangerie als Musiksaal mit Kassettendecke, die 1959 ergänzte Rotunde als Audimax, das Restaurant angelehnt an den Stil eines Palmenhauses. Die Außenfassaden sind bewachsen mit Efeu und wildem Wein, im Innenhof findet man eine Brunnenanlage, drumherum ein weitläufiger Park mit neubarocker Seeterrasse. Auch Oliver Stone war von diesem Gebäude angetan und entschied kurzerhand hier Teile seines Filmdramas "Snowden" zu drehen.

Evangelische Akademie / Rotunde

Ein Traum am See. Die Evangelische Akademie Tutzing wird nach zahlreichen Umbauten heute als Bildungshaus der Evangelisch-Lutherischen Kirche genutzt. Das Haus besticht durch seine Lage, seine Architektur und seine Vielfältigkeit: aneinandergereihte Salons mit Lüstern und barocken Kachelöfen, die ehemalige Orangerie als Musiksaal mit Kassettendecke, die 1959 ergänzte Rotunde als Audimax, das Restaurant angelehnt an den Stil eines Palmenhauses. Die Außenfassaden sind bewachsen mit Efeu und wildem Wein, im Innenhof findet man eine Brunnenanlage, drumherum ein weitläufiger Park mit neubarocker Seeterrasse. Auch Oliver Stone war von diesem Gebäude angetan und entschied kurzerhand hier Teile seines Filmdramas "Snowden" zu drehen.

Evangelische Akademie / Schloss

Ein Traum am See. Die Evangelische Akademie Tutzing wird nach zahlreichen Umbauten heute als Bildungshaus der Evangelisch-Lutherischen Kirche genutzt. Das Haus besticht durch seine Lage, seine Architektur und seine Vielfältigkeit: aneinandergereihte Salons mit Lüstern und barocken Kachelöfen, die ehemalige Orangerie als Musiksaal mit Kassettendecke, die 1959 ergänzte Rotunde als Audimax, das Restaurant angelehnt an den Stil eines Palmenhauses. Die Außenfassaden sind bewachsen mit Efeu und wildem Wein, im Innenhof findet man eine Brunnenanlage, drumherum ein weitläufiger Park mit neubarocker Seeterrasse. Auch Oliver Stone war von diesem Gebäude angetan und entschied kurzerhand hier Teile seines Filmdramas "Snowden" zu drehen.

Evi's Schmankerl-Eck

Pommes und Kölsch von der „Wurstbraterei“ gibt es nicht nur in Köln bei den Tatort-Kommissaren Freddy Schenk und Max Ballauf. Einen ähnlich schmucken Imbiss gibt es auch in der Region StarnbergAmmersee. Evi’s Schmankerl-Eck bietet nicht nur typisches Imbiss-Flair, sondern verspricht auch echte Mittags-Schmankerl. Mit der Lage an einer vielbefahrerenen Straße außerhalb Gilchings und direkt neben einem Kieswerk ist das Umfeld zwar nicht besonders malerisch, aber die liebevolle Dekoration und gute Küche machen das locker wett. Küche mit Tresen im Innenbereich, draußen Biertischgarnituren mit Sonnenschirm und Gartenzwerg - und natürlich darf der Spielautomat nicht fehlen.

Gasthaus Stadler

"Beim Kasche" in Traubing kann man sie noch finden, die bayrische Gemütlichkeit. Umgeben von selbstgeschnitzten Holzfiguren und Brennholz liegt das Gasthaus Stadler an einer der Dorfstraßen Traubings. Eine Gaststube mit Charakter begrüßt dort ihre Gäste. Ein alter Kachelofen, eine Juke-Box sowie ein einfacher Schanktresen mit einigen Notizen des Wirts versprechen Gemütlichkeit und Einzigartigkeit. Ein Gasthaus mit Geschichte und treuen Gästen.

Gasthof Obermühltal

Mit Schließung des S-Bahnhofes Mühlthal 2004 brach auch für das dortige Gasthaus eine schwere Zeit an, kurz darauf verschwand der Pächter von heute auf morgen spurlos. Seit nun mehr als sechzehn Jahren steht das ehemalige Restaurant leer - und im Innenbereich findet man noch den Großteil der Einrichtung der ehemals florierenden Gastronomie mit Jazz-Biergarten, sogar die Dekoration steht noch auf den Tischen. Im Erdgeschoss findet man die geräumige Großküche, eine Gaststube mit Schankanlage sowie ein Nebenzimmer, im ersten Stock zusätzliche Gasträume sowie Wohnungen der ehemaligen Angestellten. Der Außenbereich besticht mit dem Charme eines echten "Lost Place": bemooste Sitzgruppen, morsche Holzbretter und ein verwilderter Kinderspielplatz - all das geschützt in einer Sackgasse, umgeben von Bäumen inmitten des Mühlthals, nur unweit der Würm.

Golf-Club Feldafing / Clubhaus

Am heutigen Platz des Golf-Clubs Feldafing sollte, wenn es nach König Maximilan II. gegangen wäre, eine Parkanlage mit Schloss entstehen. 1863 wurde der Grundstein hierfür bereits gelegt, doch sein Sohn König Ludwig II. ließ den Bau einstellen. Der Park und die Grundmauern jedoch sind geblieben und bilden heute das Umfeld des Golf-Clubs. Mit Blick auf den Starnberger See und die Alpenkette, inmitten von alten Baumbeständen und Biotopen, ist dieser Ort bei Golferinnen und Golfern über die Grenzen Deutschlands hinaus für seine Schönheit bekannt. Auf einer Anhöhe trohnt das zugehörige Clubhaus des Golfplatzes. Eine große Sonnenterrasse mit Blick auf den See sowie ein stilvolles Restaurant mit Blick auf den Golfplatz runden das Angebot ab.

Golf-Club Feldafing / Golfplatz

Am heutigen Platz des Golf-Clubs Feldafing sollte, wenn es nach König Maximilan II. gegangen wäre, eine Parkanlage mit Schloss entstehen. 1863 wurde der Grundstein hierfür bereits gelegt, doch sein Sohn König Ludwig II. ließ den Bau einstellen. Der Park und die Grundmauern jedoch waren geblieben und bilden heute das Umfeld des Golf-Clubs. Mit Blick auf den Starnberger See und die Alpenkette, inmitten von alten Baumbeständen und Biotopen, ist dieser Ort bei Golferinnen und Golfern über die Grenzen Deutschlands hinaus für seine Schönheit bekannt. Auf einer Anhöhe trohnt das zugehörige Clubhaus des Golfplatzes. Eine große Sonnenterrasse mit Blick auf den See sowie ein stilvolles Restaurant mit Blick auf den Golfplatz runden das Angebot ab.

Gut Hartschimmel / Atelier

In einzigartiger Alleinlage liegt das Gut Hartschimmel auf der Landkreisgrenze von Starnberg nach Weilheim. Ein Ort, der seine Besucher aus der Hektik des Alltags entfliehen lässt. Ein langgezogener Wirtschaftsweg mit altem Baumbestand, weitläufigen Wiesen und dunklen Wäldern geleitet die Besucher zum Gutshof. Das romantische "Atelier", das zwischen Bauernhaus und Garten steht, ist auf seinen 65 m² liebevoll renoviert. Ein gemütlicher Holzboden, eine türkise Wandvertäfelung, ein offener Kamin und der helle Dachstuhl lassen das Gebäude modern, aber dennoch authentisch erscheinen.

Gut Hartschimmel / Bienenhaus

In einzigartiger Alleinlage liegt das Gut Hartschimmel auf der Landkreisgrenze von Starnberg nach Weilheim. Ein Ort, der seine Besucher aus der Hektik des Alltags entfliehen lässt. Ein langgezogener Wirtschaftsweg mit altem Baumbestand, weitläufigen Wiesen und dunklen Wäldern geleitet die Besucher zum Gutshof. Im hinteren Bereich der weitläufigen Obstbaumwiesen unweit der umliegenden Wälder steht das sogenannte "Bienenhaus". Ein kleines rostbraunes Häuschen mit weißen Fenstern und Holzboden.

Gut Hartschimmel / Gartenhaus

In einzigartiger Alleinlage liegt das Gut Hartschimmel auf der Landkreisgrenze von Starnberg nach Weilheim. Ein Ort, der seine Besucher aus der Hektik des Alltags entfliehen lässt. Ein langgezogener Wirtschaftsweg mit altem Baumbestand, weitläufigen Wiesen und dunklen Wäldern geleitet die Besucher zum Gutshof. Das Wohnhaus mit seinen Wirtschaftsgebäuden lässt bereits erkennen, dass hier Liebe zum Detail großgeschrieben wird. So steht vor dem Auslauf der Ziegen ein ganz besonderes Gartenhaus: florale Tapeten, pink und rosa im Überfluss - ein absoluter Mädchen-Traum!

Gut Hartschimmel / Gästehaus

In einzigartiger Alleinlage liegt das Gut Hartschimmel auf der Landkreisgrenze von Starnberg nach Weilheim. Ein Ort, der seine Besucher aus der Hektik des Alltags entfliehen lässt. Ein langgezogener Wirtschaftsweg mit altem Baumbestand, weitläufigen Wiesen und dunklen Wäldern geleitet die Besucher zum Gutshof. Unweit des Bauernhauses findet sich auf einer Anhöhe ein kleines Holzhaus. 1917 erbaut, besticht das kleine Häuschen mit seiner schlichten Eleganz. Ein Balkon mit Blick auf die Weiden des Gutes, zwei kleine Räume mit Holzvertäfelung und ein Badezimmer werden dort als Gästehaus für Reisende vermietet. Hier wurde mit liebevoller Hand Altes erhalten und gekonnt mit Modernem gepaart. Besonders gerne vermieten die Besitzer ihr Häuschen an Brautpaare.

Gut Hartschimmel / Jägerstand

In einzigartiger Alleinlage liegt das Gut Hartschimmel auf der Landkreisgrenze von Starnberg nach Weilheim. Ein Ort, der seine Besucher aus der Hektik des Alltags entfliehen lässt. Ein langgezogener Wirtschaftsweg mit altem Baumbestand, weitläufigen Wiesen und dunklen Wäldern geleitet seinen Besucher zum Gutshof. Über weitere Wege werden die umliegenden Wiesen und Waldgebiete erschlossen. Eine Vielzahl an Hochsitzen für die Jagd säumen die Wege und bieten auch dort eine spannende Ausblicke.

Gut Hartschimmel / Scheune

In einzigartiger Alleinlage liegt das Gut Hartschimmel auf der Landkreisgrenze von Starnberg nach Weilheim. Ein Ort, der seine Besucher aus der Hektik des Alltags entfliehen lässt. Ein langgezogener Wirtschaftsweg mit altem Baumbestand, weitläufigen Wiesen und dunklen Wäldern geleitet seinen Besucher zum Gutshof. In der Scheune des Hofes wird das Stroh gelagert. Ohne Tor und mit breitem Vordach glänzt das Gebäude mit aufwändigem Dachstuhl und Holzverstrebungen im Innenbereich.

Gut Hartschimmel / Stallungen

In einzigartiger Alleinlage liegt das Gut Hartschimmel auf der Landkreisgrenze von Starnberg nach Weilheim. Ein Ort, der seine Besucher aus der Hektik des Alltags entfliehen lässt. Ein langgezogener Wirtschaftsweg mit altem Baumbestand, weitläufigen Wiesen und dunklen Wäldern geleitet die Besucher zum Gutshof. Direkt an das Wohnhaus schließen sich die Stallungen an. Niedrige Decken, zweigeteilte Stalltüren und halbrunde Stallfenster geben dem Stall noch den Charakter der typischen oberbayerischen Ställe.

H'ugo's Beach Club

Eine sensationelle Lage direkt am See, Liegestühle am Wasser mit Blick in die Berge. Mit Sonnenbrille und kühlem Getränk lässt sich hier ein herrlicher Sommertag verbringen. Das weitläufige Areal, eine Mischung aus Bar, Partylocation und Restaurant, ist über Landkreisgrenzen hinaus bekannt und bietet allerhand beliebte Starnberg-Klischees: eine Bar in Gold, weiße Lounge-Möbel, Sonnenschirme mit Champagner-Werbung und dazu aufgeschütteter Sand für das richtige Strand-Feeling. Manche Gäste kommen direkt mit dem eigenen Segel- oder Motorboot und legen direkt am Steg an – sicherlich keine alltägliche Location.

Hotel Kaiserin Elisabeth / Bootshaus

Was verbindet man mehr mit den Seen als ein klassisches Bootshaus? Doch wirkt dieses schon fast karibisch, lediglich der bayerische Touch der Bootshütte verrät uns, dass wir uns im Voralpenland befinden. Ein großes Tor versperrt den Passanten den Weg auf den langen Steg. Bereits vom Ufer aus bietet das schmucke Bootshaus ein postkartentaugliches Motiv. Auch beim Betreten verliert es nicht an Schönheit. Ein kleiner Aufenthaltsraum mit einer großen Terrassentür, die auf die rückliegende Holz-Terrasse mit Seezugang und Alpenblick führt. Nebenan natürlich ausreichend Platz für den eigentlichen Zweck - ein Boot.

Hotel Kaiserin Elisabeth / Hotel

Einst beliebter Aufenthaltsort von Kaiserin Elisabeth von Österreich, kann man auch heute noch im Hotel in Feldafing den Glanz vergangener Tage erahnen. Man könnte meinen, hier wäre die Zeit angehalten worden - mit vielen liebevollen Details, wertvollen Antiquitäten und dezenten Renovierungen wurde der Stil aus früheren Zeiten definitiv erhalten. Ergänzt wird dies durch den Fitnessbereich in den ehemaligen Pferdeboxen - mit Fliesen, damals ausgewählt von der Kaiserin höchstpersönlich. Eine prunkvolle Sonnenterrasse erstreckt sich vor dem herrschaftlichen Hotelgebäude, breite Treppen führen von dort in die weitläufige Parkanlage und lassen ab und an einen Blick auf den Starnberger See erhaschen.

Hotel Kaiserin Elisabeth / Restaurant

Einst beliebter Aufenthaltsort von Kaiserin Elisabeth von Österreich, kann man auch heute noch im Hotel in Feldafing den Glanz vergangener Tage erahnen. Man könnte meinen, hier wäre die Zeit angehalten worden - mit vielen liebevollen Details, wertvollen Antiquitäten und dezenten Renovierungen wurde der Stil aus früheren Zeiten definitiv erhalten. Ergänzt wird dies durch den Fitnessbereich in den ehemaligen Pferdeboxen - mit Fliesen, damals ausgewählt von der Kaiserin höchstpersönlich. Eine prunkvolle Sonnenterrasse erstreckt sich vor dem herrschaftlichen Hotelgebäude, breite Treppen führen von dort in die weitläufige Parkanlage und lassen ab und an einen Blick auf den Starnberger See erhaschen.

Hotel Kaiserin Elisabeth / Tagung

Einst beliebter Aufenthaltsort von Kaiserin Elisabeth von Österreich, kann man auch heute noch im Hotel in Feldafing den Glanz vergangener Tage erahnen. Man könnte meinen, hier wäre die Zeit angehalten worden - mit vielen liebevollen Details, wertvollen Antiquitäten und dezenten Renovierungen wurde der Stil aus früheren Zeiten definitiv erhalten. Ergänzt wird dies durch den Fitnessbereich in den ehemaligen Pferdeboxen - mit Fliesen, damals ausgewählt von der Kaiserin höchstpersönlich. Eine prunkvolle Sonnenterrasse erstreckt sich vor dem herrschaftlichen Hotelgebäude, breite Treppen führen von dort in die weitläufige Parkanlage und lassen ab und an einen Blick auf den Starnberger See erhaschen.

Hotel Kaiserin Elisabeth / Tennisplatz

Einst beliebter Aufenthaltsort von Kaiserin Elisabeth von Österreich, kann man auch heute noch im Hotel in Feldafing den Glanz vergangener Tage erahnen. Man könnte meinen, hier wäre die Zeit angehalten worden - mit vielen liebevollen Details, wertvollen Antiquitäten und dezenten Renovierungen wurde der Stil aus früheren Zeiten definitiv erhalten. Ergänzt wird dies durch den Fitnessbereich in den ehemaligen Pferdeboxen - mit Fliesen, damals ausgewählt von der Kaiserin höchstpersönlich. Eine prunkvolle Sonnenterrasse erstreckt sich vor dem herrschaftlichen Hotelgebäude, breite Treppen führen von dort in die weitläufige Parkanlage und lassen ab und an einen Blick auf den Starnberger See erhaschen. Doch spaziert man durch die weitläufigen Gartenanlagen entdeckt man ebenso Unerwartetes - einen Tennisplatz, dem die Natur über die Jahre bereits etwas Patina verliehen hat.

Hotel Vier Jahreszeiten Starnberg

Das Vier-Sterne-Superior-Hotel hat in seinen vier Wänden so einiges zu bieten. Stilecht gilt die Hotelzufahrt mit ihren Wasserspielen und dem riesigen Vordach. Betritt man über den roten Teppich das Gebäude erstreckt sich vor dem Besucher wie zu erwarten der großzügige Rezeptionsbereich. Doch fällt nach Betreten der Lobby ebenso die Hemingway Bar ins Auge, eingerichtet in englischem Stil inklusive offenem Kamin. Ein großzügiges Restaurant sowie edle Hotelzimmer in verschiedenen Kategorien bieten Platz für so ziemlich jede Filmszene in einem Hotelbetrieb. Getoppt wird dies von der Dachterrasse, die vom Wellnessbereich aus betreten werden kann. Spielt das Wetter mit, kann man von dort aus auch die Alpen sehen.

Ignazhof / Gastraum

Auf eine lange Geschichte darf der Iganzhof in Widdersberg zurückblicken. Als einstiger "Sedelhof", einem ursprünglichen Adelssitz, galt dieser im 15. Jahrhundert als bedeutendster Hof im Dorf. Nach diversen Verkäufen und Teilungen ging dieser 1660 an seinen Besitzer Ignaz Königbauer über, der als Namensgeber des heutigen "Ignazhof" gilt. Das Gebäude besteht aus einem Wohnhaus sowie einem angebauten Wirtschaftsgebäude. Die Tenne ist ausgebaut und zu einem großzügigen Gastraum umfunktioniert. Folgt man der Treppe in das Erdgeschoss, kann man dort die hauseigene Schnapsbrennerei mit ihren kupferfarbenen Kesseln bewundern.

Ignazhof / Hofladen

Auf eine lange Geschichte darf der Iganzhof in Widdersberg zurückblicken. Als einstiger "Sedelhof", einem ursprünglichen Adelssitz, galt dieser im 15. Jahrhundert als bedeutendster Hof im Dorf. Nach diversen Verkäufen und Teilungen ging dieser 1660 an seinen Besitzer Ignaz Königbauer über, der als Namensgeber des heutigen "Ignazhof" gilt. Ein alter Getreidespeicher auf dem Grundstück wurde zum Hofladen umfunktioniert. Schnaps aus eigener Produktion und schon bald auch den ersten Whiskey aus StarnbergAmmersee kann man dort in urigem Ambiente kaufen.

Kiosk am Starnberger See

Eine Institution - wer am Bahnhof Starnberg See aussteigt und den Weg Richtung Seepromenade einschlägt kennt ihn. Den Kiosk am Starnberger See. Ob Sonnenhut oder Anstecknadel, zu finden gibt es an diesem bunten Stand so einiges. Mit einem herrlichen Ausblick auf die Alpenkette gilt der Kiosk als nahezu nördlichster Punkt des Sees.

Kurparkschlösschen

Für Cinderella's Castle reiste Walt Disney einst durch Deutschland und „nahm Maß“ an unserem Märchenschloss Neuschwanstein – betrachten wir das Kurparkschlösschen an der Herrschinger Seepromenade möchte man meinen auch hier könnte er Inspiration gefunden haben. In Herrsching liegt das 1888 erbaute Schlösschen inmitten einer herrlichen Parkanlage. Ehemals Sommerresidenz des Kunstmalers Ludwig Scheuermann, heute zu mieten für Trauungen und sonstige Veranstaltungen. Vielleicht demnächst auch schon für einen Film?

La Villa am Starnberger See

Romantik pur - fährt man mit dem Boot das nördliche Westufer entlang, ist das Hotel La Villa am Starnberger See ein echter Blickfang. Seit 1855 thront das Gebäude in unverwechselbarer Traumlage über dem Starnberger See und begeistert seit jeher seine Besucher. Mit seinen verschiedenen Funktionen als Sommerresidenz, Mädchenpensionat, Frauen- und Geburtsklinik und schlussendlich als heutiges Tagungshotel ist das Haus für so ziemliche jede Kulisse geeignet. Neben "Der Alte" oder "Bier Royal" gaben sich dort schon so einige Produktionsfirmen die Klinke in die Hand - wen wundert das?

MARSTALL AM SEE

Das Marstallgebäude in Berg am Starnberger See wurde von König Ludwig II im Jahr 1866 als repräsentative Stallung für seine Pferde in unmittelbarer Nähe der königlichen Sommerresidenz Schloss Berg errichtet. Ende der 1990er Jahre wurde das Marstallgebäude originalgetreu restauriert und erlangte so den Glanz vergangener Zeiten zurück. Der große Veranstaltungssaal im Erdgeschoss bietet mit einer Fläche von 340 m² und bis zu 3,60 m Deckenhöhe ausreichend Raum für Veranstaltungen. Die gewölbte Decke wird von 16 schlanken gusseisernen Säulen getragen. Durch die symmetrisch angeordneten Fensterreihen steht ausreichend Tageslicht zur Verfügung. Der malerische Garten und die gepflegten Außenanlagen können ebenso genutzt werden. Die Nähe zur Autobahn sowie der große Parkplatz vor dem Gebäude garantieren Filmteams einen reibungslosen Ablauf.

Matos Fischladen

Ein echter „Fischkopp“ am Ammersee – norddeutsches Flair mit bayerischem Touch erlebt man in Mato’s Fischladen. Mit Alpen und Ammersee im Rücken steht man in einem kleinen, aber feinen Fischladen, der mit liebevollen Dekodetails zum Kult wurde. Bunte Sonnenschirme vor der Tür und St.Pauli Fanartikel an der Wand machen das Ambiente perfekt.

Pfarrhof Unterbrunn

Direkt neben der Kirche liegt der Pfarrhof Unterbrunn, umgeben von Wäldern, Wiesen und Feldern. 1915 erbaut strahlt das liebevoll sanierte Gebäude auch heute im Glanz vergangener Zeiten. Holzvertäfelte Räumlichkeiten, beidseitige Bogentreppen, die ins obere Stockwerk führen und jede Menge Fingerspitzengefühl in der gesamten Inneneinrichtung. So verwundert es nicht, dass bereits Marcus H. Rosenmüller im Pfarrhof drehte und die Rosenheim Cops hier schon ermittelten. Als Seminarhaus und Hochzeitslocation hat dieser Ort defnitiv einiges zu bieten.

Ristorante Gennaro

Der Gautinger Schlosspark gilt mit seinem Schloss Fußberg, der Remise und dem Salettl als beliebter Park der Gemeinde. Der Schlosspark wird von der Würm durchflossen und bietet Naherholung für Spaziergänger, Jogger und Ruhesuchende. Das Ristorante Gennaro befindet sich im sogenannten Salettl und wirkt mit seiner dunkelgrünen Außenfassade und dem charmanten Außensitz stimmig inmitten des grünen Parks. Vor dem Restaurant plätschert ein Brunnen, im Inneren findet man in modernem Stil italienische Gastfreundlichkeit. Italienisch genießen mit Blick auf die Remise - einem ehemaligen Wirtschaftgsgebäude des Hofmark-Schloss Fußberg - mit Walmdach und Gauben im Jugendstil.

Schlaflabor Erling

Durch üppiges Grün hindurch, gelangt man durch einen schmalen Weg an einen tatsächlich ungewöhnlichen Ort. Die Tür führt in einen ehemaligen Schlafbunker aus den 60er Jahren. Ursprünglich als Wehrmachtsbunker genutzt, wurden dort über 25 Jahre hinweg Forschungen zur Chronobiologie durchgeführt. Zwei Schlafräume mit Bad sowie Schaltschränke und Vorräume - mehr ist an diesem Ort jedoch nicht zu finden - die perfekte Location für einen Horrofilm!

Schlosspark Possenhofen

Schloss Possenhofen - das Geburtshaus von Sisi, der späteren Kaiserin Elisabeth von Österreich, und mitsamt der nahegelegenen Roseninsel lebenslang ihr Sehnsucht- und Lieblingsort. Umgeben von einem weitläufigen Park liegt das charmante Schloss mit seinem Walmdach und den vier Ecktürmen ein wenig versteckt hinter üppigen Hecken. Heute in Privatbesitz ist das Schloss selbst nicht zugänglich, doch vom Strand aus lässt sich das bezaubernde Gebäude durchaus bewundern und die Parkanlage mit der majestätischen Lage am See als Location nutzen.

Schmiede Klein

In alten Bauerndörfern findet man häufig charmante Höfe mit einer neuen Nutzung. Dazu gehört zum Beispiel auch in Unterbrunn eine Kunstschmiede, die mit viel Liebe zum Detail und Herzblut eingerichtet ist. Von Maschinen aus dem Jahr 1900 bis hin zu modernster Technik findet man dort alles - nicht umsonst wurden dort schon Imagefilme für das Handwerk gedreht.

Seebad / Foyer

Neu renoviert öffnete das Seebad Starnberg im Juli 2018 wieder seine Pforten. Mit seinem einzigartigen Angebot ein absolutes Besucherhighlight: Ein Hallenbad mit drei Becken und drei Rutschen, ein Strandbad mit 9.000 m² Liegefläche und drei Saunahütten - allesamt mit Blick auf den Starnberger See und seine Alpenkulisse. Beim Betreten des Seebads empfängt ein helles Foyer mit imposantem Treppenaufgang seine Besucher.

Seebad / Hallenbad

Neu renoviert öffnete das Seebad Starnberg im Juli 2018 wieder seine Pforten. Mit seinem einzigartigen Angebot ein absolutes Besucherhighlight: Ein Hallenbad mit drei Becken und drei Rutschen, ein Strandbad mit 9.000 m² Liegefläche und drei Saunahütten - allesamt mit Blick auf den Starnberger See und seine Alpenkulisse. Mit einem 25 m Schwimmbecken, einem Lehrschwimmbecken und einem Kinderbecken und zwei Sprungtürmen bietet das Seebad Spaß für die ganze Familie und vielleicht auch einen Ort für den nächsten Kinoklassiker?

Seebad / Sauna

Neu renoviert öffnete das Seebad Starnberg im Juli 2018 wieder seine Pforten. Mit seinem einzigartigen Angebot ein absolutes Besucherhighlight: Ein Hallenbad mit drei Becken und drei Rutschen, ein Strandbad mit 9.000 m² Liegefläche und drei Saunahütten - allesamt mit Blick auf den Starnberger See und seine Alpenkulisse.

Seebad / Strandbad

Neu renoviert öffnete das Seebad Starnberg im Juli 2018 wieder seine Pforten. Mit seinem einzigartigen Angebot ein absolutes Besucherhighlight: Ein Hallenbad mit drei Becken und drei Rutschen, ein Strandbad mit 9.000 m² Liegefläche und drei Saunahütten - allesamt mit Blick auf den Starnberger See und seine Alpenkulisse. Auf der großzügigen Liegewiese fehlt es den Badegästen an nichts. In einem abgegrenzten Bereich des Starnberger Sees wird durch die Sicherheit durch den Bademeister gewährt, der auf dem zugehörigen Steg seine Runden dreht. Allerlei Wasserspielzeuge lassen auch Kinder bei herrlichem Alpenpanorama am nördlichsten Punkt des Sees Badespaß der Extraklasse erleben.

Seebad / Umkleiden

Neu renoviert öffnete das Seebad Starnberg im Juli 2018 wieder seine Pforten. Mit seinem einzigartigen Angebot ein absolutes Besucherhighlight: Ein Hallenbad mit drei Becken und drei Rutschen, ein Strandbad mit 9.000 m² Liegefläche und drei Saunahütten - allesamt mit Blick auf den Starnberger See und seine Alpenkulisse. Für Filmaufnahmen braucht man jedoch nicht nur Schwimmbecken, sondern auch Umkleideräume. Hier präsentiert das Seebad echte Hingucker mit modernem Design in pastellgrün und babyblau.

Starnberger See

Die Aufenthalte des Märchenkönigs Ludwig und seine Treffen mit Kaiserin Elisabeth von Österreich, auch liebevoll Sisi genannt, gaben dem See ein Stück märchenhafte Geschichte. Die umliegenden Schlösser und Villen machen den Starnberger See so zum wahrscheinlich mondänsten See Deutschlands. Denn dort ist so ziemlich alles erlaubt, Segeln, Motorboot fahren, Wassersport in allen Facetten oder einfach nur mit einer Tasse Kaffee den Wellengang beobachten. Entstanden ist der Starnberger See übrigens, wie auch die anderen Seen der Region, nach dem Abschmelzen des Isar-Loisach Gletschers vor etwa 18.000 – 20.000 Jahren. Der Starnberger See hat eine sehr gute Wasserqualität und gilt unter anderem durch seine enorme Tiefe von maximal 127,8 m als der wasserreichste See in Bayern.

Verlassenes Klinikgebäude / Flure

Ein seit rund 20 Jahren verlassenes Klinikgebäude am Waldrand von Gauting beeindruckt durch seinen ungewöhnlichen Stil und lässt der Phantasie beim Betreten freien Lauf. Selbst Emma Watson war hier bereits für einen Filmdreh vor Ort. Vier Gebäudetrakte sowie eine „alte Gärtnerei“ sind auf dem Areal zu finden. Betritt man das alte Schwimmbad, die verlassenen Sauna-Anlagen oder die ehemaligen Krankenzimmer, läuft einem ein kleiner Schauer über den Rücken. Die ehemalige Nutzung als Krankenhaus ist an vielen Stellen unübersehbar und verleiht dem Areal eine etwas morbide Atmosphäre. Die langen Flure in den Gebäuden finden sich auf jeder einzelnen Etage, getrennt lediglich durch die ehemaligen Stationstüren. Großzügige Treppenhäuser verbinden die einzelnen Geschosse und und sind hervorragend geeignet für unterschiedlichste Nutzungen.

Verlassenes Klinikgebäude / Foyers

Ein seit rund 20 Jahren verlassenes Klinikgebäude am Waldrand von Gauting beeindruckt durch seinen ungewöhnlichen Stil und lässt der Phantasie beim Betreten freien Lauf. Selbst Emma Watson war hier bereits für einen Filmdreh vor Ort und ließ sich von dem Flair begeistern. Vier Gebäudetrakte sowie eine „alte Gärtnerei“ sind auf dem Areal zu finden. Betritt man das alte Schwimmbad, die verlassenen Sauna-Anlagen oder die ehemaligen Krankenzimmer, läuft einem ein kleiner Schauer über den Rücken. Die ehemalige Nutzung als Krankenhaus ist an vielen Stellen unübersehbar und verleiht dem Areal eine etwas morbide Atmosphäre. Großzügige Foyers mit hellem Treppenhaus finden sich in den einzelnen Gebäudetrakten, betritt man diese fallen noch alte Requisiten ins Auge - hier wurde einst für Filmaufnahmen gemalert und umgestaltet.

Verlassenes Klinikgebäude / Schwimmbad

Ein seit rund 20 Jahren verlassenes Klinikgebäude am Waldrand von Gauting beeindruckt durch seinen ungewöhnlichen Stil und lässt der Phantasie beim Betreten freien Lauf. Selbst Emma Watson war hier bereits für einen Filmdreh vor Ort und ließ sich von dem Flair begeistern. Vier Gebäudetrakte sowie eine „alte Gärtnerei“ sind auf dem Areal zu finden. Betritt man das alte Schwimmbad, die verlassenen Sauna-Anlagen oder die ehemaligen Krankenzimmer, läuft einem ein kleiner Schauer über den Rücken. Die ehemalige Nutzung als Krankenhaus ist an vielen Stellen unübersehbar und verleiht dem Areal eine etwas morbide Atmosphäre. Blaugrüne Wandfliesen, ein leeres Schwimmbecken mit einer in Mitleidenschaft gezogenen Patientenliege machen diesen Ort wirklich einzigartig. Ob für Fotoshooting oder Dreharbeiten, hier gibt es in der Tat viele Verwendungsmöglichkeiten.

Verlassenes Klinikgebäude / Zimmer

Ein seit rund 20 Jahren verlassenes Klinikgebäude am Waldrand von Gauting beeindruckt durch seinen ungewöhnlichen Stil und lässt der Phantasie beim Betreten freien Lauf. Selbst Emma Watson war hier bereits für einen Filmdreh vor Ort und ließ sich von dem Flair begeistern. Vier Gebäudetrakte sowie eine „alte Gärtnerei“ sind auf dem Areal zu finden. Betritt man das alte Schwimmbad, die verlassenen Sauna-Anlagen oder die ehemaligen Krankenzimmer, läuft einem ein kleiner Schauer über den Rücken. Die ehemalige Nutzung als Krankenhaus ist an vielen Stellen unübersehbar und verleiht dem Areal eine etwas morbide Atmosphäre. Unzählige verlassene Krankenzimmer reihen sich entlang breiter Flure aneinander. Eine wandelbare Drehlocation in abgeschiedener Lage.

Wohnhaus / modern

Von außen klassisch von innen stylisch. Ein herrliches Einfamilienhaus in Hanglage präsentiert sich in der Gemeinde Seefeld. Eine knallig gelbe Couch, steht im Kontrast zu dunklen Farbtönen und wirkt mit dem warmen Holz äußerst gemütlich. Großzügige Fenster sorgen für Helligkeit im gesamten Haus - der liebevoll gepflegte Garten umrahmt das Haus stilvoll.

Wohnhaus / Pool

In einer hübschen Siedlung in der Gemeinde Gauting steht ein Privathaus mit Pool. Und auch dort fanden bereits Dreharbeiten statt. SOKO drehte hier einen Krimi und entschied sich für das weitläufige Gelände mit großem Garten, Pool und Garage. So können plötzlich auch ein gemütliches Wohnzimmer, eine moderne Küche oder ein Esstisch Location für ein Filmteam werden.

Wohnhaus / Winkelbungalow

Auf mehr als 200 m² Grundfläche erstreckt sich der weiläufige Bungalow auf drei Ebenen. Eine herrliche Galerie erlaubt den Blick auf den großzügigen Wohn- und Essbereich des Hauses. Mit direktem Zugang zur Terrasse des Hauses und einem nicht einsehbaren Garten galt das Objekt schon des Öfteren als Drehort. Mit einer direkten Zufahrt von zwei Seiten ist das Haus zentral gelegen und verspricht eine unkomplizierte Anfahrt.

Wörthsee Alm

Kunterbunt und wunderhübsch! Ob man nun in einer Piratenhöhle oder in der Villa Kunterbunt gelandet ist, ist beim Betreten der Wörthsee Alm nicht gleich ersichtlich. Fest steht jedoch, damit hätte man nicht gerechnet. Inmitten der Natur, zwischen Wiesen und Wäldern, wenige Hundert Meter vom Wörthsee entfernt, liegt diese herrlich schräge Oase. Seit 2018 wurde dort Schritt für Schritt mit der Umgestaltung begonnen, bunte Schirmchen aufgestellt, Surfbretter an Wände geschraubt und mit unzählige Kissen und Lichterketten dekoriert. Ein echter Klassiker, der bestimmt hervorragend in Szene gesetzt werden kann.